Newsletter

Oktober 2016

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Interessierte,

es ist zwar noch ein Jahr hin, bis wir 500 Jahre Reformation feiern. Aber an dieser Stelle gibt es schon einen Reformationspsalm (Psalm 46) von Hanns Dieter Hüsch. Er wirkt wie geschrieben für den 31.10.2016:

Ein feste Burg ist unser Gott,
ein gute Wehr und Waffen.
Gott ist unsere große Hilfe in allen Nöten,
die uns bedrängen.
Darum fürchten wir uns nicht vor den Menschen,
die unseren Glauben in den Schmutz treten.

Du hast den Konfessionskriegen endlich ein Ende gesetzt.
Wir wachsen zusammen als evangelische und katholische Protestanten:

Im Feuer deines Geistes hast du uns zusammengeführt
Und unsere Angstmauern eingerissen;
die scharfen Messer unserer Argumente,
mit denen wir uns gegenseitig zu Leibe rückten,
du hast sie uns aus der Hand geschlagen
und unsere Hände geöffnet zum Friedensgruß.

Hanns Dieter Hüsch, Uwe Seidel
Ich stehe unter Gottes Schutz, Psalmen für Alletage
tvd-Verlag

Im nächsten Jahr gibt es dann die große Reformationsbeatmesse am Dienstag, den 31. Oktober 2017. Um 11 Uhr in der Johanneskirche. Was es da alles gibt? Wir wissen es selbst noch nicht. Vielleicht gibt sich Dr. Martin Luther als Prediger selbst die Ehre? Wir wissen nur: Was für seine Kirche gilt, gilt auch für die Beatmesse. Ganz nach dem Motto: Beatmesse semper reformanda!

Außerdem in dieser Ausgabe des Newsletters:

  • Die nächste Ökumenische Beatmesse International „Im Schatten der Kakaopflanze“
  • Rückblick auf die Himmelfahrts-Beatmesse: „hallo in sülz“ hilft!“

Seien Sie gut behütet. Herzlichst

Ihre Projektgruppe Beatmesse


Im Schatten der Kakaopflanze

Die nächste Ökumenische Beatmesse International

Logo der Beatmesse

Honduras ist ein Land mit vielen sozialen und politischen Problemen: der höchsten weltweiten Mordrate, einem instabilen politischen System und Naturkatastrophen (z.B. Hurricanes). In der Ökumenischen Beatmesse International werden am Beispiel der Kakobohne sozial- und entwicklungspolitische Aspekte deutlich, die Hoffnung machen, z.B. der Kampf gegen Kinderarbeit und Abholzung.

Fair gehandelte Produkte (Kaffee und Cashews) aus Honduras stärken beim Mittagessen die positive Verbindung zwischen Produzenten in Honduras und Konsumenten in Köln.

Am 6.11. werden predigen Dr. Pedro Morazán (er stammt aus Honduras und arbeitet bei Südwind – dem Institut für eine gerechte Weltwirtschaft) und Pfarrerin Anna Quaas (engagiert in der Projektpartnerschaft zwischen dem Kirchenkreis Köln-Mitte und der Entwicklungsorganisation CASM in Honduras).

Den lebendigen Gottesdienst für alle Generationen halten Dominikanerpater Diethard Zils und Pfarrer Ivo Masanek. Die Band RUḤAMA lädt zum stillen Lauschen und begeisterten Mitsingen ein.

Zum Mittagessen (gekocht vom Damenmahl) sind alle eingeladen. Sie brauchen sich nicht anzumelden.



vergnügt, erlöst, befreit

Psalmen von König David bis Hanns Dieter Hüsch

Logo der Beatmesse

Die Beatmesse an Christi Himmelfahrt stand unter dem Motto „vergnügt – erlöst – befreit“. 500 Menschen feierten Psalmen für alle Lebenslagen von König David bis Hanns Dieter Hüsch. Im Klingelbeutel wurden 1.885 Euro gesammelt. Damit konnte die Arbeit der Willkommensinitiative hallo in sülz unterstützt werden. Dazu erreichte uns ein Bericht von Angelika Wuttke, Ehrenamtliche in der Initiative:

„Heute habe ich miterleben dürfen, wieviel Freude mit dem Geld für "Medizinische Hilfsmittel" bereitet wurde! Eine Bewohnerin mit ganz schlimme Kopfverletzungen muss eigentlich operiert werden, müsste eigentlich auch von der Kasse eine Perücke bekommen - aber das dauert alles noch lange…

Da kam ihre Begleiterin aus der Willkommensinitiative auf die Idee, von der Kollekte "jetzt sofort" eine neue Perücke zu kaufen. Das fanden wir natürlich sehr passend für den Spendenzweck - und gestern haben die beiden bei einem Perückenstudio ein sehr schönes Teil bekommen, das auch ihre Wunden nicht so schmerzen lässt.

Und ich habe sie heute bei der Gartenpflanzaktion mit ihrem neuen Haarschmuck erleben dürfen. Zu Anfang ließ sie die Haare noch so ins Gesicht fallen, dass sie sich halb versteckte. Und im Laufe der Gartenaktion blühte sie so richtig auf, bekam so viel positive Rückmeldung, dass sie nur noch selbstbewusst strahlte und wunderhübsch aussah… Ist das nicht eine schöne Geschichte?“



Newsletter verwalten

Ändern, abbestellen, neu bestellen

Wenn Sie diesen Newsletter über eine andere E-Mail-Adresse empfangen oder nicht mehr erhalten möchten, können Sie Ihren Änderungswunsch jederzeit formlos per E-Mail an "newsletter (at) beatmesse.de" senden.